Der Kunstraum PEENETRANZ und die Baracke von KÜNSTLER GUT LOITZ E.V. bieten Platz und Raum für Begegnung mit Kunst und Kultur und miteinander.

 

Das Gebäude-Ensemble des einstigen DDR-Reittouristikferienheims von Gut Loitz mit der Baracke und dem Kleinen Konsum, wurde 1964 errichtet. Zunächst diente es als Unterkunft für die zahlreichen Lehrlinge der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft. Seit Ende der siebziger Jahre bis 1996 wurden Baracke und Konsum als Ferienheim für die sich ausbauende und sehr frequentierte Reittouristik genutzt.

Die Baracke ist ein langgestreckter, von Wiesen, Feldern und hohen Baumgruppen umgebener, in industriell gefertigten Leichtbau-Elementen erstellter Baukörper. Er befindet sich am westlichen Ortseingang von Loitz und ist durch die neue Umgehungsstrasse gut in Richtung Greifswald, Stralsund, Demmin und Autobahn angebunden.

Die Baracke verfügt über 21 Gästezimmer mit insgesamt 47 Betten, über einen großen Gesellschaftsraum, über eine Küche, mehrere Wirtschaftsräume und die grundlegenden Sanitären Anlagen von WC und Duschen. 

Der ehemalige große Fernsehraum wurde 2016 zu einem Atelier umgebaut.

 

Ansonsten aber ist die Baracke in ihrem ursprünglichen Zustand der Einrichtung (Möbel, Tapeten, Lampen, Kleininventar etc.) unverändert erhalten geblieben. 

In ihrer Nutzung während der DDR-Zeit, in der Zeit nach der Wende und in der gegenwärtig kulturellen Nutzung ist dieser Baukörper als ein Symbol und wertvolles Zeitdokument deutsch-deutscher Geschichte zu sehen. Zudem bedeutet die Baracke für die Loitzer Bevölkerung auch ein identitätsstiftendes Zuhause, da in dem Gebäude viele private Familien-Feste gefeiert wurden, und sie in dieser Hinsicht noch immer nachgefragt ist.


2008 wurde mit der künstlerischen Intervention „Das Glück dieser Erde“ der Anfang für eine Öffnung der Baracke als ein der Öffentlichkeit zugängliches Museum gemacht.

Seit 2013 dient die Baracke als Vereinssitz der Kunstvereins KÜNSTLER GUT LOITZ E.V.

2014/2015 wurde der Konsum von den Mitgliedern des Kunstvereins in den noblen Kunstraum PEENETRANZ verwandelt, in welchem seitdem viele Ausstellungen präsentiert und Aktivitäten entwickelt werden.

Die kontinuierliche Förderung durch die Stadt Loitz, den Kreis VG , das Land MV, die

Sparkassen-Stiftung, die Provinzial- und die Mecklenburgische Versicherung sowie die

Stiftung Maximilian Graf von Bismarck – Schönhausen zeigt das allgemeine Interesse an der Erhaltung dieses seltenen Kulturgutes deutsch-deutscher Erinnerung sowie eines Ortes künstlerischer Energien und Schaffensprozesse.